Hippokrates, Hildegard von Bingen und Avicenna priesen ihn als Heil-Elixier für Gesundheit und Glückseligkeit. Die bewährte Oxymel-Rezeptur hat auch eine lange Geschichte. Seit 2500 Jahren in der Weltmedizin als eigene Arzneiform niedergelegt, ist Oxymel eines der wichtigsten und interessantesten historischen Apitherapeutika (Anwendung von Bienenprodukten).

Der Name Oxymel leitet sich aus den griechischen Begriffen sauer (oxy) und Honig (meli) ab und bedeutet Sauerhonig oder saurer Sirup. In dieser wunderbaren Naturarznei verbinden sich die Süße des Honigs mit der Säure des Apfelessigs und der wohltuenden Wirkung der beigefügten Kräuter. Ingwer, Orange und Zitrone runden den Geschmack ab.

Den Inhaltsstoffen wird eine antibakterielle, antiseptische, entgiftende, immunstärkende, ausleitende, regenerierende, mineralisierende, stoffwechselregulierende, entzündungshemmende, verdauungsfördernde, reizlindernde und isotonische Wirkung zugeschrieben.

 

Wertvolle Inhaltsstoffe

Honig   ist mehr als ein Brotaufstrich. Mit Inhaltsstoffen wie Kalium, Calcium, Magnesium, Spurenelementen, Acetylcholin, den Vitaminen B1, B2 und C, Aminosäuren, antibakteriellen und entzündungshemmenden Stoffen sowie Frucht- und Traubenzucker entfaltet er seine entzündungshemmende, antibakterielle und antioxidative Wirkung. Auch wundheilende Eigenschaften werden dem Honig zugeschrieben.

Sehr viele gesundheitsfördernde Stoffe enthält auch der   ApfelessigDazu gehören Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Flavonoide, die antioxidativ wirkende Gerbsäure, Tannin, Zitronen- und Essigsäure sowie Aminosäuren.

Er wirkt der Übersäuerung des Körpers entgegen, da er basisch verstoffwechselt wird und zur Entschlackung von Vorgängen. Als fermentiertes Lebensmittel unterstützt er beim Aufbau einer gesunden Darmflora.

Dem Sauerhonig wurden schon in der frühen Geschichte entzündungshemmende, auswurffördernde, fiebersenkende, immunstärkende, wundheilende und stoffwechselregulierende Eigenschaften attestiert.

Kräuter und Blüten aus unserem Kräutergarten

Echinacea, Salbei, Thymian, Spitzwegerich, Rosenblüten, Herzgespann,   Quendel, Dost, Brennnessel

 

Wofür ist Oxymel geeignet?

Oxymel kommt gerne zum Einsatz

  1. zur Stärkung des Immunsystems,
  2. bei Verdauungsstörungen,
  3. bei Entzündungen und Leber & Galle Beschwerden,
  4. bei Übersäuerung des Organismus,
  5. beim Sport und
  6. unterstützend beim  Fasten.

Eigenschaften Oxymel Trunk:

Saurer pH-Wert von 3-4

Vollwertige Säuren wirken gesundheitsfördernd, stärken das Immunsystem, unterstützen den basischen Stoffwechsel und wirken Degenerationsprozessen entgegen.

Sehr empfehlenswert für Menschen mit einem erhöhten Nährstoffbedarf wie ältere Menschen, Sportler, Rekonvaleszenten, Kinder, Jugendliche im Wachstum,
gut geeignet zum Entschlacken und Entgiften.

Wertvolle Alternative zu Weißzucker und Zitronensäure.

Lange Lebensdauer

Anwendung:

·     Pur oder verdünnt in kaltem Tee, Wasser oder Mineralwasser

·    Ideal ist Oxymel auch als isotonisches Getränk vor und während dem Sport, beim Wandern & Walken

·    Einige Tropfen verleihen Salatdressings oder Süßspeisen wie Eiscreme eine interessante Würze

·    Oxymelkur: 2-3 Esslöffel täglich morgens oder abends, 4-6 Wochen lang, 1-2 mal im Jahr